Verbots- oder Beschränkungszeichen

§ 52 Ziffer 1: Fahrverbot

(in beiden Richtungen)
Bei Verwendung bei Baustellen ist darauf zu achten, dass nur mit einer Zusatztafel "ausgenommen Baustellenverkehr" der Baustellenverkehr rechtlich korrekt zulässig ist. Weitere Ausnahmen (Anrainerverkehr, Linienbusse, ...) müssen zusätzlich angeschrieben werden. Anstatt des VZ "Fahrverbot (in beiden Richtungen)" und einer Zusatztafel kann bei einer entsprechenden Verkehrssituation auch das VZ "Sackgasse" verwendet werden.

§ 52 Ziffer 2: Einfahrt verboten

(neu: hochrückstrahlend)
Verwendung bei Baustellen nur, wenn die Zufahrt aus dieser Richtung baustellenbedingt nicht möglich oder nicht erwünscht ist. Ausnahmen (Baustellenverkehr, Linienbus) sind auf einer Zusatztafel kundzumachen.

§ 52 Ziffer 4a: Überholen verboten

(neu: hochrückstrahlend)
Verwendung bei Baustellen gemäß Regelplänen, bei Umleitungen, wenn es auf Grund von erhöhtem Verkehrsaufkommen in bestimmten Bereichen notwendig sein kann. Diese VZ sind auf beiden Seiten einer Straße aufzustellen.

§ 52 Ziffer 4b: Ende des Überholverbotes

Verwendung nur, wenn nicht gleichzeitig auch eine Geschwindigkeitsbeschränkung aufgehoben werden soll. In diesem Fall ist der VZ § 52 Z 11 zu verwenden ("Ende von Überholverboten und Geschwindigkeitsbeschränkungen")

§ 52 Ziffer 5:
Wartepflicht bei Gegenverkehr

Verwendung nur bei gleichzeitiger Aufstellung des VZ § 53 Z 7a ("Wartepflicht für Gegenverkehr") für die Gegenrichtung. Die Regelung des Verkehrs ist aber nur dann auf diese Art möglich, wenn vom Verkehrsteilnehmer der ganze Engstellenbereich eingesehen werden kann. Auf der Rückseite des VZ ist deutlich die Bezeichnung "OBEN" anzubringen, um eine falsche Aufstellung auszuschließen.

§ 52 Ziffer 10a:
Geschwindigkeitsbeschränkung

(erlaubte Höchstgeschwindigkeit -VZ mit der Aufschrift "km" sind nicht mehr gültig!)

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ergibt sich aus Art, Umfang und Form der Baustelle. Vorhandene Beschränkungen sind außer Kraft zu setzen oder einzubeziehen.
Bei Geschwindigkeitsänderungen zu niedrigeren Geschwindigkeiten im Ausmaß von mehr als 30 km/h ist entsprechend zu staffeln (in 20 oder 30 km/h - Schritten).

Endet die Geschwindigkeitsbeschränkung der Baustelle in einer anderen Geschwindigkeitsbeschränkung, so ist diese Beschränkung kundzumachen. Dies gilt nicht für Ortsgebiet, wenn das übliche Tempo "50" gelten soll bzw. im Freiland bei Tempo "100". Ein gleichzeitig verordnetes Überholverbot im Baustellenbereich ist dann gesondert aufzuheben.

§ 52 Ziffer 10b:
Ende der Geschwindigkeitsbeschränkung

Verwendung nur, wenn eine Geschwindigkeitsbeschränkung aufgehoben werden soll. Sind eine Geschwindigkeitsbeschränkung und ein Überholverbot gleichzeitig aufzuheben, so ist ein VZ § 52 Z 11 ("Ende von Überholverboten und Geschwindigkeitsbegrenzungen") zu verwenden. Fällt das Ende dieser Geschwindigkeitsbeschränkung in einen Bereich einer anderen Geschwindigkeitsbeschränkung (ausgenommen durch VZ gekennzeichnetes Ortsgebiet), so ist diese Geschwindigkeitsbeschränkung kundzumachen.

§ 52 Ziffer 11:
Ende von Überholverboten und Geschwindigkeitsbeschränkungen

Verwendung nur, wenn am Ende einer Baustelle beide Beschränkungen gleichzeitig aufzuheben sind und keine weitere andere Geschwindigkeitsbeschränkung folgt, die durch ein entsprechendes VZ kundzumachen ist.

§ 52 Ziffer 13a: Parken Verboten

§ 52 Ziffer 13b:
Halten und Parken Verboten

Diese VZ sind dort aufzustellen, wo ein entsprechender Platz für die Verkehrsführung im Annäherungs- und Baustellenbereich erforderlich ist. Anfang und Ende sind durch Zusatztafeln oder entsprechende Schrift im roten Rand zu kennzeichnen. Auf einer Zusatztafel ist der Beginn der Gültigkeit und eventuell ein täglicher Gültigkeitszeitraum anzuführen. Die VZ sind rechtzeitig vor Baustellenbeginn aufzustellen. Widersprechende Halte- und/oder Parkverbote sind außer Kraft zu setzen oder durch Aufstellen neuer VZ mit entsprechenden Zusatztafeln in ihren Bereichen einzugrenzen.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren