Ö-Normen des österreichischen Normungsinstitutes

  • ÖNORM EN 471 Hochsichtbare Warnkleidung
  • ÖNORM EN 1317-1 Rückhaltesysteme an Straßen - Teil 1: Terminologie und allgemeine Kriterien für Prüfverfahren
  • ÖNORM EN 1317-2 Rückhaltesysteme an Straßen - Teil 2: Leistungsklassen, Abnahmekriterien für Anprallprüfungen und Prüfverfahren für Schutzeinrichtungen und Fahrzeugbrüstungen
  • ÖNORM EN 1317-3 Rückhaltesysteme an Straßen - Teil 3: Leistungsklassen, Abnahmekriterien für Anprallprüfungen und Prüfverfahren für Anpralldämpfer
  • ÖNORM EN 1317-5 Rückhaltesysteme an Straßen - Teil 5: Anforderungen an die Produkte, Konformitätsverfahren und -bescheinigung für Fahrzeugrückhaltesysteme
  • ÖNORM EN 13422 Straßenverkehrszeichen (vertikal) - Transportable Straßenverkehrszeichen - Leitkegel und Leitzylinder
  • ÖNORM EN 1436 Straßenmarkierungsmaterialien - Anforderungen an Markierungen auf Straßen
  • ÖNORM B 2440 Bodenmarkierungen - Anforderungen an das Material und dessen Aufbringung
  • ÖNORM V 2006 Temporäre Verkehrs-Lichtsignalanlagen
  • ÖNORM V 2104 Technische Hilfen für blinde, sehbehinderte und mobilitätsbehinderte Menschen, Baustellen- und Gefahrenbereichsabsicherungen.
  • ONR 22440-1 Bodenmarkierungen - Funktionsdauer- Teil 1: Allgemeines
  • ONR 22440-2 Bodenmarkierungen - Funktionsdauer - Teil 2: Ortsgebiet
  • ONR 22441 Richtlinien zur Spezifikation von Bodenmarkierungen und Bodenmarkierungsmaterial
  • ÖNORM EN 12899 1-5 Ortsfeste, vertikale Straßenverkehrszeichen, Teil 1 Verkehrszeichen, Teil 2, Innenbeleuchtete Verkehrsleitsäulen, Teil 3, Leitpfosten und Retroreflektoren, Teil 4 Werkseigene Produktionskontrolle, Erstprüfung, wobei hier die Teile 1 und 3 wichtig sind!
  • ÖNORM EN 1090-1 bis 3 Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken (betrifft jeglichen geschweißten Bauteil)

ACHTUNG: Zusätzlich können zu diesem Thema Erlässe eines Ministeriums oder einer Landesregierung (in ihrem Zuständigkeitsbereich) vorliegen, die in die Arbeit der zuständigen Behörden oder der Straßenverwaltung eingreifen und zu abweichenden Bescheiden oder Auflagen führen können. Da Erlässe nicht öffentlich sind, ist eine Berücksichtigung hier nicht möglich.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren