Leitkegel

Bei Baustellen kürzerer Dauer ("Tagesbaustellen") kann die Verkehrsführung, die Absicherung eines Arbeitsbereiches oder eines Hindernisses auch durch Leitkegel erfolgen.

Leitkegel haben aus elastischem Material zu bestehen und einen quadratischen oder achteckigen Fuß aufzuweisen, der eine ausreichende Standsicherheit, auch bei starkem Wind bzw. Fahrtwind, gewährleistet. Der Kegelmantel hat aus rotem oder orangerotem, durchgefärbten Material zu bestehen und mindestens zwei weiße Ringe (Mindestbreite 10 cm) aufzuweisen.

Als rote Farbe soll fluoreszierende Farbe verwendet werden. Bei Dunkelheit haben die Leitkegel zumindest der Kategorie B gemäß ÖNORM EN 13422 zu entsprechen.

Die Bestimmungen für die Aufstellung sind den entsprechenden Regelplänen zu entnehmen.
Höhe: 70 cm auf hochrangigen Straßen, 50 cm im Normalfall, für untergeordnete Zwecke (z.B.: für die Sicherung von frischen Bodenmarkierungen) sind auch Kegel mit einer Höhe von 30 cm und nur einem weißen Ring zulässig).

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren