Aufhebung bestehender Ge- und/oder Verbote bzw. Verkehrszeichen

Sind VZ außer Kraft zu setzen, können sie abmontiert, durchkreuzt oder abgedeckt werden. Es dürfen nur solche Materialien verwendet werden, welche die Oberfläche der VZ nicht beschädigen und die rückstandsfrei zu entfernen sind. Abdeckungen sind wind- und wettersicher auszuführen und dürfen nicht reflektieren.

Besondere Vorsicht ist geboten bei innenbeleuchteten VZ; wenn die Beleuchtung nicht ausgeschaltet werden kann, da bei Dunkelheit die Aufhebung unter Umständen wirkungslos ist. Werden bei Baustellen VZ vorzeitig aufgestellt oder wird die Baustelle vorübergehend aufgehoben, so sind diese VZ auf gleiche Art unwirksam zu machen.

Bei umfangreichen Umleitungen empfiehlt sich eine Aufzeichnung aller geänderten VZ und ihrer Standorte, um beim Abbau der VZ entlang der Umleitungsstrecke keine VZ oder Einsätze in VZ (besonders bei Vorwegweisern oder Änderungen bei Voranzeigern für Einordnen) zu vergessen.

Bestehende Bodenmarkierungen, die der Verkehrsführung im Baustellenbereich nicht entsprechen, sind zu entfernen oder durch eine Baustellenmarkierung zu ersetzen. Genauere Erläuterungen diesbezüglich siehe Kapitel 7.8.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren