Arbeitsstellen in und in der Nähe von Tunneln

Die Absicherung einer Arbeitsstelle im Tunnel richtet sich nach den baulichen Anlagen und den vorhandenen sicherheitstechnischen Einrichtungen (Verkehrssteuerungsanlagen). Die VZ im Tunnel für diese Baustellenabsicherung brauchen nicht den Anforderungen der RVS 09.02.22, Punkt 9.3.4.1.1, genügen.

Bei Gegenverkehrsbereichen ist zu prüfen, ob bei einer Trennung der entgegengesetzten
Fahrtrichtungen durch Leitwände o.ä. die Erreichbarkeit von Einsatzstellen in Notfällen oder bei Pannen gegeben ist.

Fahrstreifenreduktionen im Tunnel sind nicht zulässig. Bei Fahrstreifenreduktionen nach einem Tunnel ist darauf zu achten, dass es zu keinen Rückstauerscheinungen bis in den Tunnel kommt. Geschwindigkeitsreduktionen im Tunnel sind im Regelfall zu vermeiden.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren