Arbeitsfahrten

Die Regelpläne A (s. Pkt. 12.2.3) sind für die Absicherung von Arbeitsfahrten (Bodenmarkierungsarbeiten, Reinigungsarbeiten, Mäharbeiten u.ä.) heranzuziehen. Diese sind grundsätzlich mit Warnleittafeln abzusichern. Die Absicherungen sind nach Möglichkeit tagsüber bei ausreichenden Sichtverhältnissen einzurichten bzw. aufrechtzuerhalten. Diese Arbeiten dürfen in begründeten Fällen (z.B. wegen nicht ausreichender Leistungsfähigkeit der verbleibenden Fahrstreifen) auch bei Dunkelheit durchgeführt werden.

Bei einer beweglichen Absicherung mit Sicherheitsabstand zwischen Sicherungsfahrzeug und Arbeitsfahrzeug von ca. 100 m darf die Längssicherung durch Leitkegel entfallen.